3/4 Hosen Länge

Was versteht man unter einer 3/4 Hose?

Eine 3/4 Hose bedeckt, wie der Name vermuten lässt, drei Viertel des Beines. Damit liegt sie längenmäßig zwischen einer kurzen und einer 7/8 Hose. Ob etwas weiter geschnitten oder eng anliegend, aus Jeansstoff oder Baumwolle, die 3/4 Hose ist aus vielen Kleiderschränken nicht mehr wegzudenken.

Neben der 3/4 Hose gibt es auch Oberteile in 3/4 Länge. Ihre Ärmel gehen bis knapp unter die Ellenbogen. Das sorgt für Luftzufuhr, sieht dabei aber zum Beispiel als Bluse auch schick aus.

Welche Arten gibt es?

Eine verbreitete Version der 3/4 Hose ist die Cargo Hose. Sie diente ursprünglich dem Einsatz beim Militär, bei Rettungskräften und der Polizei. Ihre großen Taschen bieten nämlich viel Stauraum. Als 3/4 Hose ist sie besonders gefragt bei Anglern und Outdoor Sportlern. Obwohl in ihr viele Gegenstände griffbereit eingesteckt werden können ist sie nicht so warm wie eine lange Hose und daher angenehmer zu tragen.

Modischer und weniger zweckbezogen ist dagegen die Capri Hose. Sie liegt eng an und ist in allen möglichen Farben erhältlich. Meist bestehen sie aus einem Gemisch aus Baumwolle und Elasten. Viele Capri Hosen haben an den Beinen seitlich einen Schlitz oder einen Reißverschluss, damit sie an warmen Tagen einfach hochgekrempelt werden können. Gerade an heißen Tagen kann so für Luft an den Beinen gesorgt werden. Und sollte es gegen Abend etwas kühler werden lässt sich die Hose einfach wieder auf Normallänge verändern.

Wie kann man eine 3/4 Hose kombinieren?

Eine eng anliegende 3/4 Hose kann sehr gut unter ein kurzes Kleid getragen werden. Mit den bequemen Hosen in verschiedenen Farben lassen sich ganz einfach farbige Akzente setzen. Ideal dazu passen Pumps, in Verbindung mit einem Sommerkleidchen bieten aber auch Sandalen einen luftigen Tragekomfort.